Powerriegel – roh und vegan

Powerriegel2

Für den kleinen Hunger am Vormittag oder Nachmittag habe ich immer jede Menge Obst, dunkle Schokolade und diverse Rohkost-Snacks gebunkert. Mit Rohkost-Snacks meine ich kleine Kugeln oder Riegel aus Trockenobst und Nüssen, die im Geschäft jedoch recht teuer sind und meistens auch keine Rohkost-Qualität haben. Sprich die Mineralstoffe, Vitamine und Antioxidantien sind großteils durch die Verarbeitung und das Backen abgetötet. Sehr schade. Daher mache ich mir nun alle paar Wochen meine Powerriegel selber! Da weiß ich was drinnen ist und günstiger ist es auch!

Hier eine Anleitung für ein ordentliche Ration! Ich habe die Maßeinheit teilweise in Tassen gewählt, da dies zum Abmessen am einfachsten ist. Am besten du nimmst eine durchschnittlich große Tasse für Tee oder Kaffee!

Zutaten:
2 Tassen Bio-Mandeln
1 Tasse Walnüsse
2/3 Tasse entsteinte Datteln (Mejdool!)
1 EL Kokosöl (in Rohkostqualität)
1 gestrichener TL Zimt
1/2 TL Vanillepulver
2 EL Kakaopulver (in Rohkostqualität)
1 Prise Salz
2 EL Goji-Beeren
2 EL Kakaosnibs (in Rohkostqualität)

Die Vorbereitung beginnt schon einen halben Tag vorher, denn man sollte die Mandeln und Walnüsse mind. 8 Std. in Wasser einweichen, damit die Enzymhemmer ausgespült werden können. Dann sind die Nüsse auch besser verdaubar. Am Ende der Einweichzeit, die Nüsse gut abspülen und abtropfen lassen.

Alle Zutaten bis auf eine halbe Tasse Walnüsse, Goji-Beeren und Kakaonibs in der Küchenmaschine oder einem leistungsstarken Mixer vermischen, bis eine klebrige Masse entsteht. Die Masse in eine Schüssel zur Seite stellen. Nun die Walnüsse, Goji-Beeren und Kakaonibs nur kurz zu grob geriebenen Stücken in der Küchenmaschine reiben. Diese nun unter die restliche Masse mischen. Dann mit nassen Händen längliche Riegel oder Kugeln formen und diese auf ein Backpapier geben und im Dehydrator bei 42 Grad Celsius oder im Backrohr bei 50 Grad Celsius und leicht geöffneter Backrohr-Tür (damit nicht komplett 50 Grad erreicht werden) antrocknen. Nach einer Stunde umdrehen und nochmals eine Stunde antrocknen lassen. Danach in ein Glas oder anderes Behältnis abfüllen. Die Powerriegel sind gut verschlossen und trocken gelagert ca. 2 Monate haltbar… oder je nachdem, wie schnell man sie vernascht.

Powerriegel3

Tastes good to me!

Chioggia-Rüben-Carpaccio mit Avocado, Ziegenkäse und Heidelbeerdressing

Chioggia Rübensalat

Voilà: Chioggia-Rüben Carpaccio mit Avocado, Ziegenkäse und Heidelbeerdressing. Warum Carpaccio und nicht einfach in Würfel schneiden? Tja, die Chioggia Rübe hat einfach ein faszinierendes Ringelmuster, das zur Schau gestellt werden muss. Diese Rübenart ist eine Unterart der Roten Rübe und sehr vitaminreich, weshalb sie natürlich umso besser roh gegessen wird – aber nicht nur deshalb, denn beim Kochen würde auch die schöne Musterung verblassen. Geschmacklich ist sie leicht süß und weniger erdig als ihre rote Schwester.

Chioggia Rübensalat1

In der roh-veganen Kombination mit den Superfoods Avocado, Limetten und einem Dressing aus Heidelbeeren, Balsamico und Honig schmeckt die Chioggia-Rübe besonders erfrischend und für die Nicht-Veganer geben ein paar Stückchen Ziegenkäse noch einen Extra-Geschmackskick.

Chioggia Rübensalat

Diese speziellen Rüben bekommt man teilweise auf Märkten. Ich habe sie über das Biokistl von Adamah vom Biohof Achleitner aus Oberösterreich bekommen … also nichts exotisches!

 Zutaten:

Dressing:
1 Hand voll Heidelbeeren
1 Spritzer Limettensaft
1/3 TL Meersalz
1/3 TL rote Pfefferkörner
3 EL Balsamicoessig (schwarz)
2 EL Olivenöl
2 TL Honig

1 Avocado
2 Chioggia-Rüben
1 Limette
Ziegenkäse nach Belieben
Heidelbeeren  und Balsamico-Glace zur Deko

Die Chioggia Rüben schälen, in ganz feine Scheiben schneiden und auf einem Teller auflegen. Die Limetten in ca. 3 mm dicke Scheiben schneiden, die Schalen am Rand abschneiden und dann noch einmal vierteln und auf den Rübenscheiben verteilen. Den Ziegenkäse in Scheiben oder kleine Stücke schneiden und zur Seite legen.

Für das Dressing alle Zutaten in einem hohen Gefäß mit dem Stabmixer oder einer Küchenmaschine pürieren. Sollte der Pfeffer dadurch nicht ganz zerkleinert werden, kann man das Dressing noch durch ein Sieb rinnen lassen, um die groben Stücke zu entfernen.

Erst jetzt die Avocado schälen und in Scheiben schneiden, die man auf dem Carpaccio verteilt. Das Dressing über das Carpaccio mit einem Löffel verteilen und am Schluss die Ziegenkäsescheiben darauf anrichten und mit Heidelbeeren verzieren. Ich verteile als Deko ganz gerne noch etwas Balsamico-Glace, die man überall kaufen kann. Zu diesem „Salat“ passt etwas Nussbrot sehr gut!

Tastes good to me!

Chioggia Rübensalat

Zucchininudeln mit Avocado-Basilikum-Pesto

Zuccininudeln mit Avocado-Basilikum Pesto 4

Zucchini hat gerade Hochsaison und man bekommt sie in allen Größen, doch meistens verwendet man sie immer in der gleichen Art und Weise. Das muss nicht sein, denn dieses Gemüse ist so vielseitig und kann sowohl roh als auch gekocht verarbeitet werden. Für die eher „normal“ großen Exemplare habe ich daher ein sommerlich leichtes Gericht, dass ich besonders Abends gerne ruck-zuck für mich allein zubereite.

Man kann eine ordentliche Portion davon essen und fühlt sich danach nicht vollgestopft sondern voller Energie. Und das kommt nicht von ungefähr, denn die Zucchini enthält leicht verdauliche Kohlenhydrate, Eiweiß, Kalzium, Phosphor, Eisen, Carotinoide (die Vorstufen des Vitamin A) und Vitamin C. Aber auch die Avocado kann sich mit Ihren Inhaltsstoffen sehen lassen: viele einfach ungesättigte Fettsäuren, die sich positiv auf unsere Cholesterinwerte auswirken. Zudem Provitamin A, Vitamin C, D, K, E und viele B-Vitamine.

Nicht zuletzt sei noch die Würzhefe (Hefeflocken aus dem Reformhaus) in diesem Rezept erwähnt. Sie wird in der Rohkostküche als Geschmacksalternative für Käse eingesetzt und enthält zudem eine Vielzahl an Vitaminen und Nährstoffen. Zum Beispiel sind die Vitamine B 1, B2, B6 und Niacin enthalten. Dieser Mix sorgt für einen reibungslosen Stoffwechsel und unterstützt Muskeln und Nerven. Mit Folsäure, Pantothensäure und Biotin liefert Hefe außerdem wahre Beauty-Vitamine, die wichtig sind für gesunde Haut, Haare und Nägel. Aber auch der Gehalt an Mineralstoffen und Spurenelementen (Kalium, Natrium, Magnesium) kann sich sehen lassen.

Zuccininudeln mit Avocado-Basilikum Pesto 1

Zutaten für 1 Portion:

1 Zucchini

1 Avocado
1/2 Zitrone
1 TL Würzhefe
2 Msp. Meersalz
3 Körner Tasmanischer Pfeffer (alternativ normalen, frisch geriebenen Pfeffer)
1 Hand Basilikumblätter
1 Prise Chilipulver
1/2 TL Olivenöl

Pfeffer u. Salz zum Abschmecken

 

Die Zucchini mit einem Spiralschneider in Nudelform schneiden bzw. wenn man kein derartiges Gerät zuhause hat, kann man alternativ die Zucchini in drei lange Streifen schneiden und dann mit dem Sparschäler feine Streifen abhobeln, was ungefähr die Form von Tagiatelle-Nudeln ergibt.

Zuccininudeln mit Avocado-Basilikum Pesto 3
Die Zitrone auspressen und mit der geschälten/entkernten Avocado sowie allen anderen Zutaten mit einem Stabmixer oder einer kleinen Küchenmaschine fein passieren.

Das Pesto unter die Zucchininudeln mischen und mit Salz und Pfeffer (ev. noch etwas Olivenöl) abschmecken. Fertig.

Tastes good to me!

Zuccininudeln mit Avocado-Basilikum Pesto 2

Good Sunday Smoothie

Good Sunday Frucht Smoothie

Ein guter Morgen beginnt mit einem guten Frühstück. Und das kann auch gerne mal flüssig sein. Vor allem dann, wenn brunchen angesagt ist und ich nach dem Aufstehen noch ein paar Stunden bis zur festen Nahrung überdauern will, weil ein Brunch bekanntlich ja erst später am Morgen bzw. zur Lunch-Zeit beginnt. Da ist ein fruchtiger Smoothie eine super Sache.

Aber auch wenn man aus anderen Gründen 😉 einen Kick-Start in den Tag braucht und sich etwas gutes tun will, ist mein GOOD-SUNDAY-SMOOTHIE perfekt. Er enthält Chia mit seinen Energie spendenden Eigenschaften und vielen Nährstoffen wie z.B. Kalzium, Omega-3-Fettsäuren und Ballaststoffe. Ein weiteres Superfood, das wir hinzufügen, ist die Heidelbeere. Sie enthält den blauen Farbstoff Anthocyan, welcher wie ein natürliches Antibiotikum wirkt, die Blutgefäße elastisch hält und zur Blutbildung beiträgt. Der hohe Vitamin-E Gehalt vermindert zusätzlich den Alterungsprozess des Körpers.
Und zu guter Letzt ist der Granatapfel mit seinem reichlichen Gehalt an Vitamin A, C und E, Kalium, Kalzium, Niacin und Polyphenolen auch noch mit hochwertigen sekundären Pflanzenstoffen und Antioxidantien ausgestattet, was ebenfalls unserer Zellerneuerung zugute kommt und Entzündungsprozesse in Gelenken entschärft. Es werden also nicht nur die Geschmacksnerven sondern auch alle Zellen jubeln, wenn ihr diesen Smoothie trinkt.

Zutaten für 3 Gläser:
1 Banane
3/4 einer kleinen Zuckermelone
125 g Heidelbeeren
Kerne von 1/2 Granatapfel
1 EL Chia-Samen
2 TL Kokosmus (=Kokosbutter)
100 g gefrorene Himbeeren
ca. 5 Eiswürfel
0,33 l Wasser

Alles in den Mixer und ab geht die Post. Eventuell noch etwas Wasser hinzufügen, wenn euch der Smoothie zu dickflüssig ist.
Wenn der Smoothie etwas länger steht, wird er auch zähflüssiger, weil die Chia-Samen quellen und auch die Heidelbeeren etwas von ihrer gelartigen Konsistenz zu Tage bringen. Einfach etwas Wasser hinzufügen und noch einmal durchmixen.
Wenn noch ein paar Granatapfelkerne übrig sind, kann man diese zur Deko verwenden.

Tastes good to me!

Sweets for my sweet…

Sweets for my sweet, sugar for my honey
Your first sweet kiss thrilled me so
Sweets for my sweet, sugar for my honey
I’ll never ever let you go…

Bananen und Ananas gedörrt

… die beste Nascherei und dabei auch noch gesund: gedörrte Kiwis, Bananen und Ananas Stückchen.

Kiwi 1

Gut, jetzt hat vielleicht nicht jeder von euch einen Dörrautomaten Zuhause, aber die ersten 3 von euch, die sich bei mir melden, bekommen eine Kostprobe zugesandt!

Wie wird’s gemacht?

Bananen 3

1. Ich arbeite mit dem Sedona Dörrgerät mit 9 Einschüben. Um diesen voll zu kriegen empfehle ich:
3 kg Kiwis
3 kg Bananen
2 Ananas

Bananen 2

 

Ananas 1

 

2. Obst schälen. Kiwis in ca. 6 mm dicke Scheiben, Bananen in 6 mm dicke Scheiben, Ananas in
ca. 8 mm dicke Scheiben. Kiwis und Ananas direkt auf das Dörrblech legen. Die Bananen bleiben leicht kleben, daher empfehle ich, diese auf eine Silikonfolie zu legen. Wenn ein Blech leer bleibt, kann man darauf auch noch eingeweichte Nüsse trocknen … aber dazu ein andermal.

Dörrgerät 606x768

3. Kiwis benötigen ca. 18 Std., Bananen und Ananas ca. 25 Std. bei 42 Grad Celsius.
Das Obst ist fertig gedörrt, wenn es sich außen trocken anfühlt und auch bei leichtem Druck keine Feuchtigkeit nach außen dringt.

Bananen und Ananas gedörrt close

 

Dörrobst fertig abgefüllt

4. In einem Marmeladeglas aufbewahren! Hält sich mehrere Wochen! Bei uns zuhause aber eigentlich nicht, besonders wenn Lotte und Nico vorbeikommen 😉

Tastes good to me! 🙂