Get nuts!

Mein letzter Blog-Beitrag ist schon ein Weilchen her und Gründe gibt es natürlich zu viele, als dass diese nun hier Platz fänden. Wer in den letzten Monaten auch so viel gegrübelt hat, der weiß, wie wichtig Hirn-Nahrung ist. Jedoch finde ich das Angebot an Nuss-Snacks relativ überschaubar und habe mich umso mehr über die Inspiration in einem alten Donna Hay Magazin gefreut.

Whiskey-Rosmarin-Nüsse

Das Rezept ist ganz einfach und schnell umgesetzt. Die Nüsse sind herrlich als Verfeinerung einer Käseplatte, klein gerieben als Topping für Suppen und Salate, zum selbst Naschen oder auch ein perfektes Mitbringsel, wenn man eingeladen ist.

Zutaten für ca. 3 kleine Säckchen:
400 g gemische Nüsse
2 EL Honig
60 ml Whiskey
1 EL Olivenöl
1 EL Meersalzflocken
2 Zweige Rosmarin

Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Das Backrohr auf 180° C (Heißluft) vorheizen. Den Honig, Whiskey, Olivenöl und Meersalz in einer großen Schüssel vermengen. Die Nüsse und Rosmarinzweige hinzufügen und gut durchmischen.
Die Rosmarinzweige herausnehmen und als erstes am Backblech verteilen, dann die Nüsse gleichmäßig darüber verteilen (so wird der Rosmarin nicht so schnell schwarz).

Die Nüsse für ca. 10 Minuten bei 180° C auf der mittleren Stufe des Backrohrs rösten bis sie goldbraun sind. Dann wenden und noch einmal ca. 10 Minuten rösten. Der Whiskey sollte verdunstet und die Nüsse goldbraun sein. Die Nüsse aus dem Backrohr nehmen und vollständig abkühlen lassen. Rosmarinzweige entfernen und in Gläser oder Säckchen abfüllen. Die Nüsse halten sich so dunkel, trocken und kühl gelagert ca. 3 Wochen.

 

Tastes good to me!

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s