Pastinakensuppe mit tasmanischem Pfeffer und Grillwürstel-Einlage

Pastinake

Schon einmal das feine Aroma von Pastinaken probiert? Dieses Wurzelgemüse ist echt etwas für Feinschmecker und mit ein paar Tricks kann man daraus ganz einfach eine richtige Gourmetsuppe zaubern!

Im Vergleich zu anderem Wurzelgemüse hat die Pastinake einen hohen Stärkeanteil, weshalb man nicht sehr viel davon benötigt und auch mit einer kleinen Portion schnell satt wird. Die Pastinake ist ein wertvoller Mineralstofflieferant und enthält unter anderem Kalium, Kalzium, Magnesium und Eisen. Der hohe Gehalt an ätherischen Ölen ist für das fein-würzige Aroma verantwortlich.

Hier mein Rezept. Die Basis der Suppe ist an sich vegan, ich verwende jedoch zum Verfeinern am Schluss etwas Ghee (aus Butter gemacht), das Veganer einfach weglassen bzw. durch Sesamöl ersetzen können. Auch die Einlage kann man natürlich vegan gestalten, wobei ich nicht weiß, wie vegane Grillwürstel schmecken (eventuell verwendet man alternativ einfach geräucherten Tofu, um der Speise eine Eiweißkomponente hinzu zu fügen).

Pastinakensuppe3

Pastinakensuppe mit tasmanischem Pfeffer und Grillwürstel-Einlage
Rezept für 4 Personen

Zutaten:
1 Zwiebel
3 Knoblauchzehen
350 g Pastinaken
Etwas Lauch (wenn vorhanden)
3 EL Rapsöl
1/8 Weißwein
1,75 l Wasser
ca. 5 Körner Tasmanischen Pfeffer ganz
4 TL Salz
1 TL Ghee
Prise Muskatnuss gerieben
12 Mini-Rostbratwürstel

Zum Garnieren (auf den Bildern):
Brokkolisprossen
Rosa Pfeffer ganz (im Mörser zerstoßen)

Zubereitung:
Den Lauch, Zwiebel und Knoblauch klein hacken und in Rapsöl langsam bei kleiner Stufe anbraten. Die Pastinake schälen und in ca. 1 x 1 cm große Würfel schneiden. Wenn der Zwiebel glasig ist, die Pastinaken hinzufügen bis diese leicht braun gebraten sind.

Zwiebel schneidenZwiebel Lauch KnoblauchZwiebel anbratenPastinakendazu

Mit Wein ablöschen und Flüssigkeit ca. 1/2 Minute einreduzieren lassen. Dann mit heißem Wasser (Wasserkocher) aufgießen. Jetzt bei größerer Flamme die Pastinakenwürfel ca. 10 Minuten weich dünsten lassen. Den tasmanischen Pfeffer im Mörser fein zerkleinern und zur Suppe geben.

Wein ablöschenTasmanischer PfefferTasmanischer Pfeffer gemörsert

Ich hatte zufällig von einer anderen Suppe noch gekochtes Wurzelgemüse (Karotten, gelbe Rüben und Peterwurzel) fertig. Derartige Reste kann man gerne hinzugeben, dann wird die Farbe der Suppe noch schöner (kann auch von Anfang an roh dazu gegeben werden).

Wurzelgemüse

Sobald die Pastinaken weich sind, die Suppe von der Herdplatte nehmen und mit einem Pürierstab passieren bis sie ganz fein ist. Eventuell noch etwas Wasser hinzufügen, wenn die Suppe zu dick ist.
Nun mit Salz und Muskatnuss würzen und Ghee einrühren. Die Suppe danach einmal noch kurz aufkochen lassen.
PassierenMuskatdazu

Ghee dazuNebenbei die Mini-Rostbratwürstel in einer Pfanne anbraten und den rosa Pfeffer im Mörser klein stoßen. Die fertig gebratenen Würstel klein schneiden. Brokkolisprossen abzupfen (Im Bild unterhalb habe ich zusätzlich noch frische Petersilie gehackt).Suppeneinlage

Zum Schluss die Suppe in einer Schüssel anrichten, Würstelstücke, Brokkolisprossen und rosa Pfeffer darüber streuen und servieren. Bon Appetit!
Pastinakensuppe3Pastinakensuppe2

Tastes good to me!

Geschirrverweis:
Suppenteller von Villeroy & Boch „Anmut“ Serie

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s