Gourmet-Tag III Kurzversion

gd4

Der Gourmet-Tag ist durch meinen lieben Freund Roman entstanden, der auch schon mehrere Jahre in Wien lebt, jedoch immer ganz erstaunt war, wenn ich von meinen Entdeckungen und Streifzügen durch Wien’s beste Feinkostläden erzählte. Daher war natürlich ein gemeinsamer Ausflug in Wien’s Delikatessen-Welt vorprogrammiert. Und vor kurzem waren wir zum dritten Mal unterwegs. Erste Station machten wir im „Austrian Delights“ in der Judengasse, 1. Bezirk. Dort bietet Inhaber Wolfgang Wurm eine Vielzahl von ausschließlich österreichischen Produkten, die meist von kleinen Produzenten stammen und dadurch von einer zusätzlichen Plattform in Wien profitieren.

GD1

Zu allen Produkten kann Herr Wurm eine Geschichte erzählen und natürlich auch tolle Tipps zur Verwendung der Köstlichkeiten geben. Wie zum Beispiel die Eierspeise mit Ziegenkäse und der jiddischen Zwiebelmarmelade zu verfeinern. Eine sehr interessanten Kombination, die ich sicher bald nachkochen werde.

140315_GourmetDay_06

Außerdem findet man tolle Weine aus allen möglichen Teilen des Landes, einen ganz besonderen Whisky aus dem Waldviertel, Sanddorn aus Wieselburg in NÖ, Salzkristalle zum Salzen von Nudelkochwasser, Schokoladenschnaps, Lustenauer Senf mit Dia-Kohle uvm.

gd6

gd3

gd9

Der dritte Gourmet-Tag führte uns als nächstes Richtung Süden. Zumindest was die Produktauswahl betrifft: Buon Gustaio in der Singerstrasse, 1. Bezirk.
Ein außerordentlich gemütliches Geschäft mit großer Theke die von Bresaola über Ricotta, frische Pasta und Pecorino alles bietet, was man sich in einem italienischen Feinkostladen wünscht.

gd10

Gegenüber – zwischen Hochtischen, die ausreichend Platz zum Verkosten bieten – findet man die feinsten Nudeln, Sugo-Variationen bis hin zu Torrone, Aceto Balsamico, Cantuccini, Antipasti uvm.

gd11

Zwei mal wöchentlich gibt es auch frische Ware aus Italien, wie sizilianische Tomaten, Radicchio, roter Zwiebel und Knoblauch. Einfach erfrischend, welche Vielfalt hier geboten wird.
Und noch dazu kann man in einem kleinen Hinterzimmer natürlich mit Prosecco anstoßen und dem Dolce Far Niente frönen.

gd13

 

Aber nicht nur italienische Produkte werden hier feilgeboten, besonders spannend fand ich auch die getrockneten Früchte und wie diese wohl ihren Platz in dem doch sehr mediterranen Sortiment gefunden haben.
gd14

 

Wie auch immer. Ich kann beide Läden nur wärmstens empfehlen, denn wenn man etwas besonderes sucht, ist man in beiden Geschäften bestens aufgehoben.

Tastes good to me!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s